Maminka – 2017

Mit Lockerheit und der Erfahrung von über zehn Jahren Bandgeschichte gehen die Musiker von musique en route ihr Unterfangen an. Kurz: Sie spielen traditionelle Volksmusik aus der östlichen Welt, neu interpretiert. Ob osteuropäische Lieder und Balladen oder fernöstlich anmutende Rhythmen, alles was dem Ensemble gefällt, findet Platz im Musikinventar von musique en route und bereichert ihre intensiven Live-Shows. Ihr Werdegang führte sie für Konzerte bereits durch die ganze Schweiz, sowie auf ausgedehnte Tourneen durch Deutschland, Italien und Frankreich. Diese Reisen haben aus der Band eine eingeschweisste Truppe gemacht, sie beim Musizieren inspiriert und letztlich den Weg zu ihrem grossartigen Jubiläumsalbum «Maminka» geebnet. Darauf sind die zehn Jahre Bandgeschichte in Form von zehn Songs verewigt: musique en route ist für Ronny Spiegel, Stefanie Hess, Ariel Facundo Rossi und Tom Tafel eine Herzensangelegenheit, eine gemeinsame Reise durch die Musikschätze dieser Welt und ein bleibendes Gesamterlebnis zwischen Band und Publikum. Im kleinen sowie auch im grossen Rahmen, musique en route lädt zur Entdeckung der unendlichen Weiten der Volksmusik ein.

10 Jahre Bandgeschichte und eine Jubiläums LP Produktion mit 10 Songs: musique en route geht aufs Ganze und greift in die Vollen!

Kraftvoll startet die Produktion mit Cadaneasca, einem rasanten rumänischen Tanz im 9/8- Rhythmus, treibend auf dem Darabukka begleitet vom Gastperkussionisten Marc Hemantha Hufschmid. Balkan ist angesagt: ausgelassen, wild und frei. Das passt zu der Band und ihren ebenso gearteten Soli, die so virtuos wie eigenständig daher kommen und dabei stets etwas erzählen. In „Maminka“, „Hava nagila“ und „Rókatánc“ zeigt Ronny Spiegel auf der Geige die ganze Palette solistischer Eskapaden jedoch auch seine klassischen Wurzeln. Aber auch jazzige Töne sind neuerdings bei dem Quartett zu hören: so überzeugt z.B. die Komposition “Rua Quinze” des argentinischen Gitarristen Ariel Facundo Rossi im Stile Django Reinhardts. In den beschwingten Gypsy Liedern „Joulik“ oder „Nane Tsókha“ trägt das Akkordeonspiel von Tom Tafel entscheidend zum Gelingen des Crossovers bei und verleiht dem Sound der Band ein neues Colorit. Herausragend sind die beiden israelischen Stücke “Di goldene Pave” und “Hava Nagila “. Während “Hava Nagila ” sich atemberaubend verwandelt, die Metren im Fluge wechselt und auch harmonisch immer neue Facetten offenbart, schliesst das letzte Stück der Platte “Di goldene Pave” ganz schlicht und leise, getragen von der klaren Stimme Stefanie Hess und der Zauber scheint vorbei.

So vielfältig die Einflüsse sind, so vielseitig sind auch die Geschichten der drei Musiker und der Musikerin, welche aus vier verschiedenen Ecken dieser Welt zueinander gefunden haben und sich im Zuge der Gesamtproduktion mit ihrer Herkunft auseinandergesetzt haben. Nicht umsonst heisst das Album «Maminka» tschechisch: Mütterchen.

Speziell zu erwähnen sei noch, dass das aufwändige Artwork in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern entwickelt wurde. Entstanden ist ein charismatisches Gesamtkunstwerk, bestehend aus Musik (Foodcorner Studios, Rorbas & Hardstudios, Winterthur), Illustration (Henrik Löhning), Grafik (Lesmo.de), literarischen Texten (Renate Burckhardt & Tom Tafel) und Fotografie (Tabea Hüberli, t13.ch).

Releasesheet
musique en route „MAMINKA“

VÖ: 17. Februar 2017
Label: TOURBOmusic / Narrenschiff LC52984

Physischer Vertrieb timezone-records.com & Irascible

Tracklist:

1 Cadeneasca
2 Maminka
3 Rua Quinze
4 Nane Tsókha
5 Martesa Ime
6 Rókatánc
7 Joulik
8 Mukav Tu
9 Hava Nagila
10 Di goldene Pave